Swiss Sailing League SSCRo Romanshorn

Erfolgreiche Durchführung der Swiss Sailing League

Am Wochenende vom 24. – 26. Juni 2016 sind elf Clubs aus der ganzen Schweiz in der Segel-Nationalliga vor Romanshorn um die Wette gesegelt. Nicht nur die Sieger zeigten sich nach 14 Wettfahrten mit allen erdenklichen Wetterlagen zufrieden. 

Die Nationalliga der Segler war erstmals zu Gast in Romanshorn. Und die elf angereisten Clubs bekamen die ganze Wetterpalette zu spüren, die der Bodensee zu bieten hat: brütende Hitze fürs Training am Freitag, wechselhafte bis stürmische Winde und Gewitter am Samstag und Flaute am Sonntag. Die Teilnehmer nahmen es sportlich und locker: «Es ist schön, wenn wir nach einer strengen Woche zwischen den Rennen mal entschleunigen können. Wir geniessen die tolle Stimmung und vorbildliche Betreuung hier in Romanshorn», bilanzierte ein zufriedener Skipper des Segelclubs Murten am Sonntag.

Toller Einsatz der 50 Helferinnen und Helfer

Helfer Swiss Sailing League Romanshorn SSCRo YCRo
Voller Helfereinsatz beim Bojenlegen – toller Support durch den YCRo.

Die Organisatoren des Segel-Sport-Clubs Romanshorn (SSCRo) zeigten sich in jeder Situation flexibel. Um den Sportlerinnen und Sportlern die Wartezeit zu verkürzen, hiess es zum Beispiel Leinen los für die Lanz’sche Motorboot-Crew: Spontan servierte sie den Teams auf ihren Segelbooten frischen Kaffee. «Der Kaffee-Service auf dem See wird bei der nächsten Austragung zum Standard», sagte Bootskapitän Martin Lanz schmunzelnd. Und auf der Grossleinwand in der Pro-Nautik-Halle wurden nicht nur die Regatten live übertragen, ab und zu genossen die pausierenden Segler auch einen Seitenblick auf das Fussball-EM-Spiel der Schweizer Nati. Fürs Grillfest am Samstagabend mussten gar noch zusätzliche Festbänke hergerichtet werden, um die weit über 100 Anwesenden zu verpflegen.

Hauchdünner Sieg für Kreuzlinger Segler

SSCRo Swiss Sailing League
Das SSCRo-Team vor Romanshorn in Action. (Foto: Claudia Somm)

Ob der guten Stimmung ging beinahe vergessen, dass ja noch um den Aufstieg in die Swiss Sailing Super League gesegelt wurde… Die 14 durchgeführten Wettfahrten brachten für Segler und Zuschauer auf dem Wasser und an Land Spannung pur. Am Ende siegte die Seglervereinigung Kreuzlingen mit Skipper und Olympiateilnehmer Tom Rüegge hauchdünn und verwies den Segelclub Enge und den Yachtclub Luzern auf die Ehrenplätze (Bericht und Rangliste). Auf Rang vier folgte das Frauenteam der Seglervereinigung Thalwil. Die Romanshorner SSCRo-Crew musste sich mit Platz 10 begnügen. Sie wahrte sich damit die Chance, mit einer Leistungssteigerung bei der dritten und letzten Runde vom 2. – 4. September in Luzern den Ligaerhalt zu schaffen.

Der «Beachmaster» ist happy

OK-Leiter und «Beachmaster» Werner Schellenberg vom SSCRo zieht eine positive Schlussbilanz: «Wir haben viele zufriedene Rückmeldungen der Teilnehmer, Helfer und Zuschauer erhalten. Hoffentlich konnten wir mit dem Swiss-Sailing-League-Anlass beste Werbung für den Segelsport und die Hafenstadt Romanshorn machen.»

Ein grosses Merci geht an die Segelclubs, die dem SSCRo grosszügig Boote und Personal zur Verfügung gestellt haben. Namentlich der benachbarte Yachtclub Romanshorn hat mit unkomplizierter Hilfe viel zum Erfolg des Anlasses beigetragen.

Video und Bilder

Medienberichte

Sponsoren

Schreibe einen Kommentar