Einwintern Hafeglöggli: Erdbeeren im November?

Nach dem Hilferuf per Mail unseres Takelmeisters Urs Keller, es haben sich nur eine handvoll  Mitglieder zum Putztag angemeldet, versammeln sich schlussendlich gegen 20 Personen am 4. November 2017 um 09.00 im Hafeglöggli. Bei Kaffee und Gipfeli verteilt Urs die auszuführenden Arbeiten im und um das Clubhaus, sowie im ganzen Hafenareal.

Ein herrlicher, sonniger Spätherbsttag lädt gerade dazu ein, miteinander die notwendigen Herbstarbeiten auszuführen, damit die Saison im nächsten Frühling wieder mit Freude gestartet werden kann. Bewaffnet mit verschiedensten Werkzeugen und Wagen nehmen die 2-er oder 3-er Crews die Arbeiten in Angriff. Das Clubhaus wird sauber gemacht, der Teppich und das Vordach im Glasvorbau entfernt, die Aussenbestuhlung und Tische entfernt und unter Dach gebracht, das viele Laub auf dem ganzen Areal gesammelt und …. und …..

Unser Team mit Christof, Urs und dem Schreibenden hat den Auftrag, alle Sitzbänke im gesamten Hafenareal zu demontieren und anschliessend mit dem „Kärcher“ zu reinigen. Wir fassen einen alten ausrangierten ehemaligen SBB-Gepäckanhänger und Schraubenschlüssel. Aus welchen Gründen auch immer sind die beiden Handgriffe am Deichsel abgesägt, was dem Steuermann an der Pinne des immer schwerer beladenen Gefährts einiges abverlangt, den Kurs mit Ziel Hafeglöggli zu halten.

Um 11:30h wird zur Mittagspause draussen eine währschafte Gemüsesuppe aufgetischt. Mit vereinten Kräften geht’s zum Schlussspurt – jeder hilft, wo gerade noch Hilfe nötig ist. Einige sind mit Jäten und Schneiden der Rabatte beschäftigt, als Rolf plötzlich unter Stauden etwas schön farbiges Rotes entdeckt – eine Erdbeere. Sorgfältig geborgen entpuppte sich der Fund jedoch als eine Plastikerdbeere, verloren wahrscheinlich von einem Kind – also doch keine Laune der Natur!

Um etwa 14:30h sind alle Arbeiten abgeschlossen. Im Hafeglöggli steht ein grosser Topf mit Rippli und Kraut à discretion bereit. Mit allerlei Klönschnak in geselliger Runde findet der letzte Tag im Vereinsjahr 2017 seinen Abschluss.

Ein herzliches Dankeschön an Urs für die Organisation und Bereitstellung des Materials, sowie selbstverständlich an alle „Chrampfer“. Mit vereinten Kräften macht die Arbeit Spass und ist ausserdem kurzweilig und speditiv erledigt.

Felix Stäheli

Schreibe einen Kommentar