Swiss Sailing League: Von wegen Flaute…

Am Wochenende war die Swiss Sailing League zum dritten Mal beim SSCRo in Romanshorn zu Gast. Was mit Flaute und sommerlichem Badewetter begonnen hatte, endete doch noch mit einer sportlich gewerteten Nationalliga-Runde. Seht selbst.

Es gäbe wieder unendlich viel zu schreiben über die Swiss Sailing Promotion League in Romanshorn. Einmal mehr war der Anlass nicht nur ein sportlicher. Das gesellschaftliche Zusammensein war ebenso wichtig. Das zeigten die durchwegs erfreuten Gesichter bei den Seglerinnen und Seglern, Organisatoren sowie den vielen Helferinnen und Helfern. Doch Bilder sagen mehr als tausend Worte, darum lassen wir eine kurze Fotostory sprechen.

Freitag ist Vorbereitungstag. Hier wird der Platz vor dem Festzelt – mit Blick auf den See – hergerichtet. Es ist auch der Platz unserer Sponsoren - und der luftigen neuen Wand von Felix, die dieses Wochenende nur wenig Gefahr läuft, vom Winde verweht zu werden.
Während die Segler trainieren, steht das Festzelt bereit für den Start am Samstag.
Stimmungsbild am frühen Samstagmorgen. Nach viel Wind sieht es schon da nicht aus...
Samstag früh, noch bevor der erste Kaffee im Zelt ausgeschenkt ist, spaziert SSCRo-Mitglied Ueli Naef (rechts im Bild) durch den Hafen. Mit tollen News: Er gehört zur Siegercrew der "Green Horny" an der legendären "RUND UM". (klick für mehr Infos)
Ohne Peter, Enkelin Svenja und Rosmarie wäre in der Küche nichts gelaufen. Kaffee, Gipfeli am Morgen – feinste Fischknusperli für alle am Samstagabend. Es war super fein!
Derweil bereitet die eingespielte Crew im Festzelt die Verpflegung für die Teilnehmenden und Helfer auf dem Wasser vor. Gourmet-Sandwiches der Spitzenklasse!
Von den vielen feinen hausgemachten Kuchen und Torten sprechen wir gar nicht. Was denkt Ihr wohl, wieviele Stück sind übrig geblieben?
Vom Briefing für die Crews, können wir direkt wieder zur Land-Mannschaft schwenken. Denn draussen auf dem See ist grosse Flaute...
... darum wenden wir uns doch direkt dem Grillmeister und seinen Beratern zu. Die Brat- und Chilliwürste kommen übrigens trotzdem gut. 😉
Vor Romanshorn können derweil am Samstag wegen der Flaute nur zwei Runden gesegelt werden... Bibbern und hoffen auf den Sonntag, damit der Event überhaupt gewertet werden kann!
Am Nachmittag dann wenigstens noch ein Startversuch. Der muss leider abgebrochen werden, so wie es auch das Häuchlein Wind tut.
Unser Gold-Sponsor hat den Ausflug auf den See trotzdem genossen.
Brigitte und Martin geben wieder alles: Das beliebte "Coffee-Boat" für Crews und Helfer zu Wasser steht im Dauereinsatz. Zeit zum "käfele" gibt es mehr als genug.
Morgenstimmung am Sonntag: Kaum ausgelaufen, verabschiedet sich der Wind wieder.
Ein letzter Anlauf noch! Im Schlepptau zur Hafenausfahrt.

Und dann…

Bevor es zur Rangverkündigung übergeht, ist nochmals Teamwork gefragt. Auswassern der J/70-Boote...
... und gemeinsames Abriggen. Und das bei schwüler Witterung nach zwei langen Tagen. Wir haben wirklich vorbildliche Crews zu Gast!
Und schliesslich: Siegerehrung mit dem Circolo Velico Lago di Lugano (1.), dem Yachtclub Tivoli Luzern (2.) und dem Segelclub Oberer Zürichsee (3.) - herzliche Gratulation!
Die Junioren des Yachtclubs Romanshorn haben gut mitgehalten. Im letzten Race ergattern sie Platz 3 und landen schliesslich auf dem 9. Schlussrang. Bravo!
Das Grande Finale: DANKE, MERCI, GRAZIE, THANK YOU!

Alles Informationen zum Anlass, Resultate und eine viele weitere Bilder finden sich unter www.SSL-Romanshorn.ch, auf unserer Facebook-Seite sowie in der Medienmitteilung der Swiss Sailing League.

Der SSCRo dankt allen teilnehmenden Clubs für die super Stimmung und den vorbildlichen Sport, den sie zu uns nach Romanshorn gebracht haben. Ein grosses Merci geht an die Swiss Sailing League unter der Federführung von Felix Somm. Den Sponsoren und Supportern im und um den Hafen Romanshorn sowie allen freiwilligen Helferinnen und Helfern des SSCRo und des YCRo gebührt ebenfalls ein riesiges Dankeschön – ohne sie wäre dieser schöne, unvergessliche Anlass nicht möglich geworden.

Euer OK Swiss Sailing League Romanshorn 2018

1 Gedanke zu “Swiss Sailing League: Von wegen Flaute…

Schreibe einen Kommentar