Hafenputztag mit 70 Helferinnen und Helfern

Nach langen 4 Monaten Winterpause fand am Samstag, 23. März, das traditionelle “Hafeputzete” bei allerfeinstem Frühlingswetter statt.

Zum entspannten Start wurden vom Hafeglöggli-Wirt André Clavien Kaffee und Gipfeli vorbereitet und serviert. Andrea Ruf vom SBS fand wie immer treffende Worte, um die rund 70 Clubmitglieder und Hafenanlieger zum alljährlichen “Happening” zu begrüssen. Anschliessend teilte Takelmeister Urs Keller die Putzwütigen in 10 Gruppen ein und verabschiedete alle mit motivierenden Parolen.

Gut gelaunt und freudig auf die bevorstehende Boots-Saison eingestimmt, wurde nach Schaufel, Besen, Lumpen, Harken und Schraubenzieher gegriffen, um den Heimathafen auf Hochglanz zu bringen. Profis stellten Laubbläser, Hochdruckreiniger und moderne Fensterputzgeräte zur Verfügung, mit denen die Arbeit leichter von der Hand ging. Die einen stiegen in die Gummistiefel und putzten Fenster oder kärcherten den Platz vor und um das Hafeglöggli.

Andere wiederum hatten ihre schweren Arbeitsoveralls mitgebracht und waren so bestens gerüstet für das Reparieren der Stege, das Erklimmen der Bäume für besonders schwer erreichbare Zweige und auch für die Erkletterung der Mole, um diese kritisch zu prüfen und zu reinigen.

… und natürlich gab es auch diejenigen, die einfach nur Aufsicht führten und die Verantwortung trugen… Es wurde geschrubbt und geschraubt, geharkt und gehackt, geräumt und geträumt, diskutiert und kontrolliert. Und wo man hinschaute gab es nur strahlende Gesichter!

Besonders zu erwähnen ist das jüngste Team fleissiger Putzhelfer: Laura (8), Angelika (9), Gian + Jano (beide 11) sowie Diego (14) haben voller Elan und mit grossem Geschick Bänkli montiert und Wurzelwerk entfernt.

Während die “Grossen” mit Spass und vielen Scherzworten die groben Arbeiten verrichteten, entstanden auch – mehr oder weniger – kreative Ideen und Wünsche. Es seien an dieser Stelle nur Hinweise gestattet auf weisse T-Shirts für “Wasserspiele”, spezielle Stangen, welche an den Eingängen zu den Stegen montiert wurden und deren Sinn zunächst offen war.

Pünktlich um 12.00 Uhr verkündete das Signalhorn das Aufziehen der Clubflagge an der Aussenmole. Nun ist der Hafen offiziell wieder in Betrieb genommen.

Nach einer stärkenden Mittagspause mit Brötli, Bier und Vino wurde der zweite Teil der Putzaktion in Angriff genommen. Der clubeigene Paparazzi sauste von Ort zu Ort und hielt die zahlreichen Aktionen und Arbeiten dokumentarisch fest (siehe Fotogalerie). Schliesslich wurden bereits um 15.00 Uhr die letzten Arbeiten abgeschlossen und alle Teilnehmer trafen sich zum feinen Mittagessen mit Nudeln und Hacksauce. Müde, schmutzig aber glücklich wurde auf die gestartete Saison angestossen und das erste Seemannsgarn gesponnen.

Wir danken allen engagierten Mithelfenden und freuen uns auf gemeinsame schöne Stunden am und um den Bodensee.

Monika Rebsamen

Bilder en masse (danke Karl Rebsamen!) finden sich in der Fotogalerie.