Clubregatta von Flaute bis Sturm

An der diesjährigen SSCRo-Clubregatta brauchte es Geduld: Doch am Ende bot der Tag den sieben teilnehmenden Crews das volle Programm von Warten bei Flaute bis zum Einlaufen unter Sturmwarnung.

In Kürze: 7 Boote. Samstag, 6. Juli 2019, 3 Läufe bei 1-3 Bft. Das Podest: Klima (Walter Brunner), Coco Roxy (Christian Mettler), Suhaili (Judith König)

Bei schönem Wetter aber flauem Wind begannen wir den Tag um 09:00 Uhr mit der Steuermannsbesprechung. Aufgrund der Windverhältnisse verlegten wir den Start schon früh um eine Stunde, so dass die 7 anwesenden Fahrtenjachten erst gegen 10:30 Uhr auslaufen mussten. Zwischenzeitlich waren Ueli Näf und Dani Schubert bereits mit dem Bojenleger unterwegs, um den Up and Down Kurs auszulegen. Die ersten 2 Läufe konnten bei stark wechselnden Bedingungen und einiger Wartezeit über die Bühne gebracht werden. Den 1. Lauf entschied bei recht guten Bedingungen Christian Mettler (Coco Roxy) für sich. Den 2. Lauf mit etwas weniger Wind wurde von Walter Brunner (Klima) gewonnen. Danach herrschte für längere Zeit Flaute.

Nach einer Bahnumlegung und bei stark drehenden aber etwas aufkommendem Wind versuchten wir in der Folge noch einen dritten Lauf zu segeln. Alles sah gut aus, bis kurz vor Laufende der Wind abstellte und die letzten Meter noch zur Geduldsprobe wurden. Diesen lauf konnte Judith König (Suhaili) für sich entscheiden.

Kaum waren alle im Ziel, frischte der Wind wiederum auf und wir entschieden uns, diesen Wind für das Harbour Race zu nutzen. Aber kaum hatten wir dieses angekündet, wurden wir durch die Sturmwarnung unserer Bemühungen beraubt und wir mussten den Start abbrechen. Somit gab es ein apruptes Ende der diesjährigen Clubregatta, aber Saftey first! Glücklicherweise kamen alle vor dem grossen Sturm sicher im Hafen an. Um 17:00 Uhr fanden sich alle Beteiligten beim Hafeglöggli zu einem vom Club offerierten Apero zusammen. Es gab wie immer viel zu diskutieren und gar viel Seemannsgarn wurde gesponnen.

Die tolle Stimmung unter den Teilnehmenden konnte man auch beim Nachtessen im Hafeglöggli spüren und es wurde ein sehr geselliger Abend.

Leider konnten wir dieses Jahr kein grosses Teilnehmerfeld mobilisieren, was eigentlich sehr schade war. Aufgrund der diversen Ausfälle waren am Schluss nur noch 3 Boote im Rennen. So bleibt uns nur zu hoffen, dass wir im nächsten Jahr mehr Boote zum Mitmachen an der Clubregatta motivieren können.

Ganz herzlich möchte ich mich bei Ueli Naef für seine grosse Unterstützung sowie Dani Schubert für das zur Verfügungstellen seiner Boote bedanken. Vielen Dank auch André und seinem Team für die Organisation vom Apero und dem feinen Nachtessen.

Stefan Caprez

 

Rangliste, 1-3 Bft. wechselnde Winde, 3 Läufe, kein Streicher, 7 Boote

1. Klima Walter Brunner mit Susi und Peter 2-1-2 5
2. Coco Roxy Christian und David Mettler mit Familien 1-2-3 6
3. Suhaili Judith König mit Werner 3-5-1 9
4. d’kimm Rolf Jenni mit Christine 4-3-4 11
5. Zissu Julius Hornung und Elias Hegner 5-5-4 14
7. Fantasia Kurt Marthaler 7-4-4 15
6. Maremar Markus Gätzi mit Marlene 6-5-4 15