Clubregatta 2017 SSCRo Romanshorn Bodensee

Clubregatta 2017: Vier spannende Läufe und «Hafechabis»

Sieben Boote starteten am Samstag, 02. September 2017 zu vier Läufen bei 1 ‐ 3 Bft Wind. Das neue Format unter neuer Leitung kam sehr gut an. Abgerundet wurde die Clubregatta 2017 mit einem fröhlichen Abend und feinem «Hafechabis» aus dem Choch-Chessi im Hafeglöggli.

Clubregatta SSCRo 2017 Romanshorn BodenseeDer Tag startete nass und kühl mit wolkenbehangenem Himmel. Noch während der Steuermannsbesprechung regnete es. Glücklicherweise hatte Petrus aber ein Einsehen und gegen 10.30 konnten die 7 anwesenden Fahrtenjachten auslaufen. Zwischenzeitlich waren Brigitte und Martin Lanz bereits mit dem Startschiff unterwegs, um rechtzeitig in Position zu sein. Den Up and Down Kurs hatten wir zuvor bereits ausgelegt. Die ersten 2 Läufe konnten bei guten Verhältnissen gesegelt werden, welche Jürg Werner (Svea) für sich entscheiden konnte. Die Hoffnung, dass sich der Nordost- wind weiter halten würde, wurde leider nicht erfüllt.

Clubregatta SSCRo 2017 Romanshorn BodenseeBei schwächelndem und unstetem Lüftchen sowie teilweise wieder einsetzendem Regen wurde ein abgekürzter Lauf gefahren, welcher Walter Brunner (Klima) zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Nach etwas Warterei und wiederum besserem Wetter aber weiterhin schwachem Wind, entschieden wir uns, als vierter Lauf ein verkürztes Harbour Race zu segeln. Ueli setzte dazu seine eigens mit- gebrachte Flagge „Voile de Saint Tropez“ ein, um dieses Race bei der Luvboje anzukünden. Diesmal hatte Rolf Jenni (d’kimm) die Nase vorn und holte sich diesen Lauf. Nachher war Schluss und alle Beteiligten konnten auf dem Molenkopf, bei einem vom Club offerierten Apero, die Regatta nochmals Revue passieren lassen. Es entstand ein spannender Gedankenaustauch über Taktik, Trimm und Segelstellung sowie verpasste Starts.

Clubregatta SSCRo 2017 Romanshorn Bodensee
Die strahlende Siegercrew der „Svea“ mit Organisator Stefan Caprez

Die tolle Stimmung unter den Teilnehmenden konnte man auch beim abendlichen Choch-Chessi im Hafenglöggli spüren. Wir durften ein feines „Hafenchabis“ – eine Innerschweizer Spezialität – hervorragend von Fabio zubereitet – geniessen. So fand ein gelungener Tag einen schönen Abschluss.

Schön wäre es, wenn dies so weitergehen könnte und wir beim nächsten Mal noch einige Boote mehr zur Clubregatta begrüssen dürften.

Ganz herzlich möchte ich mich bei dieser Gelegenheit bei Ueli Naef für seine grosse Unterstützung bedanken. Vielen Dank auch an Rolf und Christine Jenni für die guten Tipps und an Brigitte und Martin Lanz fürs Zurverfügungstellen ihres Boots als Startschiff.

Stefan Caprez

Der Vorstand dankt Stephan Caprez für die tolle Organisation und allen Helfern für ihren Einsatz. Viele weitere Fotos finden sich in der Fotogalerie.

Resultate SSCRo Clubregatta 2017

Schreibe einen Kommentar